Stärkung und Entspannung

Shiatsu bedeutet auf japanisch Fingerdruck.

Shiatsu -ursprünglich in Japan beheimatet- ist eine Körperarbeit die sich auf die energetische Dynamik eines Menschen bezieht.

 

Ziel einer Shiatsu Behandlung  ist  Blockaden zu lösen um ein harmonisches Gleichgewicht herzustellen.

 

Ein gezielter Druck mit Fingern und Händen an den Energiebahnen (Meridianen)  stimuliert den Energiefluss, auch "Chi" genannt. Gesundheit und  Selbstheilungskräfte des Körpers werden angeregt.

Die Meridiane sind eine Art Landkarte die ein Erkunden des Energiesystems eines Menschen ermöglichen.

 

Aus Sicht der östlichen Medizin, entwickeln sich Beschwerden und Krankheiten, wenn der Energiefluss -das "Chi"-eines Menschen beeinträchtigt ist.



WARUM SHIATSU

 

Shiatsu entfaltet sein Potenzial in:

  • der Vorsorge,
  • seinem ganzheitlichen Ansatz,
  • der Steigerung des Wohlbefindens und der körperlichen Wahrnehmung,
  • seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten,
  • seine individuelle Anpassung,
  • seine Eignung für alle Altersstufen,
  • seinem begleitenden Ansatz bei Krankheiten, schwierigen Lebensphasen und viel mehr...

 Shiatsu ersetzt keinen Arztbesuch



Shiatsu: Gesundheit und Entspannung


 

Shiatsu wirkt in unterschiedlichen Bereiche wie Gelenke, Organe, Atmung, Gefühle...

Shiatsu gibt den Selbstheilungskräften wieder Raum und lässt sich auch in Kombination mit klassischen medizinischen oder anderen Therapien anwenden.

 

 

Shiatsu hat sich bewährt bei:

  • Beschwerden des Bewegungsapparates,
  • Rückenschmerzen,
  • Verspannungen im Nacken und Schulterbereich,
  • Kopfschmerzen und Migräne,
  • Schlafstörungen,
  • Stressbedingten Beschwerden,
  • Ängste und Innere Unruhe,
  • psychosomatische Beschwerden,
  • Konzentrationsschwäche,
  • Burn-out,
  • Immunschwäche

            und viel mehr...

 

Wirkungsvolle Begleitung findet Shiatsu bei vielen Frauenthemen

wie PMS Syndrom, Begleitung bei Kinderwunsch, in der Schwangerschaft und im Wechsel.

 

Shiatsu lässt neue Kräfte schöpfen